Hochzeits-DJ: Der Blog

feiern aus Sicht des DJs

Ja, wir DJs haben auch ein Leben zwischen den Feiern  ; )

In meinem Fall folgendes: nach dem Aufstehen heißt es erst einmal Kinder in Schule und KiTa bringen und ab ins Büro. Also nix mit ausschlafen ; )

Richtig gelesen, denn als selbstständiger DJ ist es nicht damit getan am Wochenende Feiern musikalisch zu begleiten. Ich habe auch noch das sogenannte Tagesgeschäft. Das  bedeutet Formularanfragen bearbeiten, Emails beantworten und Vorgespräche führen.
Gleichzeitig kümmere mich auch um meine Internetseite,  erarbeite neue Services rund um Ihre Feierlichkeit, quäle mich mit der Buchhaltung, besorge die neueste Musik und werte die gemachten Vorgesprächsnotizen aus.

Es ist eben nicht nur Party machen, so wie es viele vielleicht denken.  Wir haben einen „ganz normalen“ 40 Stunden Job. Nur die Aufteilung der Arbeitszeit ist eine andere.
Dazu kommt noch das wir arbeiten wenn andere Feiern. Das Privatleben findet somit unter der Woche statt. Und wenn in der eigenen Familie eine Feier ansteht ist jedesmal die Entscheidung zu treffen ob man arbeitet, und somit Geld verdient, oder doch lieber familiäre Kontakte pflegt.

Trotz allem, ich liebe meine Selbstständigkeit. Ich liebe es mir die Arbeit einteilen zu können.

Aber ich liebe es am meisten wenn ich von tanzenden Gästen ein „Daumen hoch“ bekomme, weil ich deren Lieblingsmusik erfasst habe…

Herzlichst,
Timo Ebbers

Mein Wohnzimmer in Deiner Location arrow-right
Next post

arrow-left Grillhütten haben ihre eigenen Gesetze - oder - manchmal ist man machtlos....!
Previous post

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>